Das darf doch wohl nicht wahr sein – schon wieder unbeständig!

Dieses Jahr hatten wir mit unseren „Social events“ wettermäßig leider nicht sehr viel Glück. Im Frühjahr ließ es der Regen nicht zu, dass wir gemeinsam in die Saison starten konnten und jetzt zum Saisonabschluss schien das gleiche wieder zu passieren. War das Wetter vor 14 Tagen noch stabil und richtig warm, erwischte uns jetzt eine Kaltfront mit prognostiziertem Regen.

Am 17.9. abends bekamen dann doch ein paar der Verantwortlichen kalte Füße und die Konsequenz war ein reger Chatkontakt beim Vergnügungsausschuss. Wieder absagen – keine Option – alles war eingekauft und geplant. Also wurde beschlossen, wir warten ab und zur Not essen wir alles einfach alleine.

Am Sonntagmorgen war es frisch, ja richtig frisch, aber kein Regen!

Also richteten die Damen des Vergnügungsausschusses ab morgens 9.30 Uhr das Büffet, beschlossen das Auslosungsverfahren und warteten, wer denn wohl kommen würde. Es wurde 10.30 Uhr – es wurde 10.45 Uhr – es trudelten die eine oder der andere ein; der Vergnügungsausschuss schon leicht nervös – alles sehr überschaubar. Aber kurz vor 11 Uhr war plötzlich richtig Bewegung auf der Anlage.

Das Wetter hielt sich: noch trocken, kein Regen – und die Sonne konnte man sogar hinter den Wolken vermuten.

Der Präsident begrüßte die Anwesenden und kurz danach wurden schon die ersten Doppel gespielt. 24 TeilnehmerInnen wurden bunt ausgelost. So ergaben sich Doppel mit Kindern und Erwachsenen und auch Mixed-Doppel mit nur Erwachsenen. Auf dem Platz waren bald der kalte Wind und sogar die niedrigen Temperaturen vergessen und alle flitzten der gelben Kugel nach. Die Kinder waren hoch motiviert und genossen es, auch einmal mit fremden Erwachsenen zu spielen, aber auch die Erwachsenen waren sehr überrascht, wie viele gute TennisspielerInnen wir doch auch unter den Kindern in unserem Club haben. Es wurde gleich darauf mit neuer Auslosung noch eine 2. Runde gespielt.

Und dann endlich eine Stärkungspause mit Weißwurst, Wiener, Brezeln, Brötchen und leckeren selbstgebackten Kuchen mit passenden Getränken.

Inzwischen waren auch „Fans“ eingetroffen, die einfach dabei sein wollten: beim Spielen zuschauen, das leiblich Wohl genießen und miteinander einige Stunden verbringen.

Nach der Pause wurden noch zwei Runden mit neuer Auslosung gespielt.

Und wie immer am Schluss eines Turnieres wurden die Sieger ermittelt. Alle teilnehmenden Kinder bekamen Handtücher mit dem Emblem des TC Brühl und Gummibärchen.

Siegerinnen bei den Erwachsenen waren Christina Mäder und Christiane Möhl, Sieger bei den Herren waren Bubu Malinowski und Klaus Braune. Auch sie gingen mit Preisen nach Hause.

Unser Resümee: Für fast 50 Mitglieder haben sich die Planung und Durchführung wieder sehr gelohnt. Und deshalb an alle, die mit geplant, die eingekauft, die gekocht, die gebacken, die heute die Bewirtung übernommen und auch die, die wieder aufgeräumt haben, ein großes 2022-Saison-Dankeschön.

Gebangt – gezittert – gefroren – aber wir trotzten dem Wetter: wir haben gemeinsam gespielt, gelacht und gefeiert.

Ein gelungener Saisonabschluss – und kein Tropfen Regen!

UMW