Das Wetter in Brühl

Arbeitsspaß 5.10 und 12.10.2019

Jeweils am Samstag 5. und 12. Oktober beginnt um 10 Uhr unser obligatorischer Arbeitsspaß.

Bitte Putz- und Gartengeräte (soweit vorhanden) mitbringen, damit jeder tätig werden kann.
Im Anschluss an den Arbeitsspaß lädt der Vergnügungsausschuss die fleißigen Helfer zu einem kleinen Imbiss ein.
jd


Sonntagsterrassenfrühstück

Am 18. August 2019 trafen sich trotz Sommerferien über 30 Mitglieder jeden Alters bei herrlichstem Sonnenschein um 10 Uhr auf der Clubhausterrasse zum traditionellen gemeinsamen Frühstück.

Gertie Zimmermann, wie immer die Organisatorin, hatte mit den Damen des Vergnügungsausschuss wieder einmal alles perfekt vorbereitet, so dass die Mitglieder beim Eintreffen nur noch ihre „Mitbringsel“ auf das Buffet stellten und schon ging es mit einem Glas Sekt los.

Das Buffet bot, wie jedes Jahr, eine reichhaltige Auswahl an deutschen und italienischen Köstlichkeiten und natürlich auch für danach: „Kuchen“; also alles, was das Herz begehrt.

Die Vormittagsstunden gingen ganz schnell mit angeregten Gesprächen, Gelächter und einfach Zusammensitzen vorbei.

Einige Mitglieder hatten natürlich ihre Tennissachen im Gepäck und trainierten als kleine Zwischenrunde die aufgenommenen Kalorien gleich wieder ab. 

Nach den einzelnen Matches traf man sich dann wieder auf der Terrasse, so dass sich das Frühstück bis zum späten Nachmittag ausdehnte.

Der Vergnügungsausschuss und andere fleißige HelferInnen machten dann auf der Terrasse wieder „klar Schiff“, so dass diese wieder im „Urzustand“ an unseren Clubwirt übergeben werden konnte.

Es war ein sehr gelungenes „Clubfest“ und wir danken allen Mitgliedern, die dabei waren und mit ihren lukullischen Beiträgen so eine reichhaltige Auswahl am Buffet möglich gemacht haben

Und zum Schluss: DANKE den Vielen, die ihr Geschirr und Besteck selbst gespült haben. Das hat uns das Aufräumen sehr erleichtert.

Es war ein sehr gelungenes Frühstück, das wir in ähnlicher Form sicher in der nächsten Saison wiederholen werden.

Aber jetzt freuen wir uns noch auf gemeinsame Matches auf unserer Anlage und dann am 21. September auf unser diesjähriges Sommerabschlussturnier und hoffen, dass viele Mitglieder dabei sein werden.

UMW


Oh, wie schön ist Tennis spielen!

Dafür muss man nicht nach Panama - vom 22. Bis 24. Juli 2019 besuchte die Rohrhofgrundschule den TC Brühl. An jedem der drei Vormittage erschnupperten ca. 25 Kinder jahrgangsgemischt unter Anleitung unserer Tennisschule Felix Dobler Tennis Academy das Tennis spielen auf unseren Tennisplätzen.

Hochmotiviert, trotz großer Hitze, stürzten sich die Kinder in das sportliche Vergnügen und hatten viel Spaß dabei. Felix Dobler hatte verschiedene Stationen aufgebaut, an denen die Kinder Ballgefühl, Koordination und auch schon erste Grundschläge üben und weiterentwickeln konnten.

Ein großes Ziel des TC Brühl ist, die Jugendarbeit weiter zu intensivieren. Dazu gehören auch Aktionen dieser Art gemeinsam mit der FDTA oder auch die Schulkooperationen, die mit der Jahnschule in Brühl und auch mit der Gerhart-Hauptmann-Schule in Rheinau-Süd bestehen.

Der TC Brühl bedankt sich bei den Schulleitungen und den LehrerInnen der teilnehmenden Schulen für die konstruktive Zusammenarbeit. Unser aller Ziel ist, Kinder für Sport zu motivieren und wir vom TC Brühl wollen natürlich die Kinder für den Tennissport begeistern.
ST/UMW

 


Schnuppertraining jeden Samstag (außer den Ferien)

Felix Dobler Tennis Academy bietet jeden Samstag (außer den Ferien) von 9-10 Uhr Schnuppertraining für Kinder an.

Schnuppertraining / Breitensport für Erwachsene mit professionellem Trainer von 13 - 14 Uhr.

Anmeldung bitte direkt bei Felix Dobler unter 0172-6246464


Herren schaffen den Aufstieg in die 2. Bezirksklasse

h. v. l. Stefan Böhm, Luca Kruger, Adrian Haag, Robert, Bodnar, Pablo Sanchez Fempel, Leon Könn
v. v. l. Alexander Held, Tom Oelmann, Toni Postleb, Manuel Pareigis, Dirk Hinkel.
Es fehlen Dominic Rose u. Roland Zimmermann

Die Herrenmannschaft des TC Brühl sicherte sich beim 1.TC  RW Wiesloch 3 den Aufstieg durch einen 7:2 Erfolg.

Im Einzel waren Toni Postleb (6:0; 6:0), Robert Bodnar (6:2; 6:2), Luca Kruger (7:5; 6:3) und Pablo Sanchez-Fempel (6:2; 6:3) für Brühl erfolgreich, so dass man 4:2 aus den Einzeln herausging

Somit mussten die Doppel den entscheidenden Punkt zum Sieg bringen. Hier konnten die Brühler ihre Stärke – man verlor in der Saison nur ein Doppel – wie gewohnt ausspielen und sogar alle drei Doppel einfahren. Toni Postleb/Robert Bodnar gewann 6:0;6:0, Stefan Böhm/Dirk Hinkel 6:0;6:3 und Tom Oelmann/Pablo Sanchez-Fempel siegten 6:3;6:2

Damit blieb der TC Brühl dieses Jahr ungeschlagen und zieht somit souverän in die 2. Bezirksklasse ein.


Prosecco-Open am 11.06.2019

Nach dem Hopfen-Doppel-Turnier folgte am Pfingstmontag das Prosecco-Open only for ladies.

Mit einer urlaubsbedingt kleinen aber gespannten Gruppe von Damen zwischen ca. 25-65 Jahren veranstaltete Sportwart Robert Bodnar unter Mithilfe seines Mannschaftskollegen Manuel Pareigis das Spaß-Turnier: In ausgelosten Doppeln wurde jeweils ein Satz ausgespielt. Neben Snacks und Getränken erwarteten die Spielerinnen auch ein Quiz-Spiel mit Tennisaufgaben und -fragen.

Die beiden Herren bereiteten den Damen im weißen Hemd und Fliege einen Augenschmaus u.a. mit ihrem Balljungen-Auftritt.

Im Finale Unterlagen Ortrud Wilken und Patricia Hofmann dem starken Doppel von Jutta Doll und Elke Jung 0:6.

Der Nachmittag klang bei Kaffee und Kuchen gemeinsam aus.

Alle Teilnehmerinnen hoffen auf eine baldige Wiederholung.
ph


1. Robert Bodnar Hopfen-Doppel


Das 1. Robert Bodnar Hopfen-Doppel am Vatertag war ein großer Erfolg.

Sportwart Robert hat für dieses Turnier alles unter das Thema Tennis & Bier gestellt: 

So bekam gleich zu Beginn jeder Teilnehmer seinen Bier-Spitznamen. An der selbst gebauten Top-Spin-Bar konnte man sich mit gekühlten Getränken und Welde-Spezialitäten erfrischen. Ein DJ sorgte mit der extra geliehenen Anlage für musikalische Stimmung (es lief ,,richtig gutes Zeug“). 

Sabine Plasczyk und Gisela Wolf unterstützen seitens des Vergnügungsausschusses.

 

Mit 16 Teilnehmern wurde in mehreren Runden in ausgelosten Doppeln gespielt. Im Finale siegten das Schwarzbier (Manuel Pareigis) und das Pale Ale (Luca Kruger) gegen das Vollbier (Christian Geschwill) mit dem Reinheitsgebot (Robin Bittner) 6:3, 6:4. Alle Finalisten erhielten Sachpreise.

 

Insgesamt war es ein toller Tag und ein Turnier mit viel Spaß (unter freundlicher Unterstützung von Weldebräu). Alle waren sich einig, dass das ,Hopfen-Doppel“ wiederholt werden sollte. 

Jd/ph


Schnuppertraining jeden Samstag (außer in den Ferien)

Schnuppertraining für Erwachsene (Nicht-Miglieder) samstags (außer in den Ferien) von 13-14 Uhr in der Breitensportgruppe.

Unkostenbeitrag 25 € für 3 Trainingseinheiten

 

 

 


Schnuppertag am 28.4.2019

Trotz des wechselhaften Wetters kamen einige Tennis-Interessierte zum Schnuppertag des TC Brühl.

Der Vergnügungsausschuss der Damen 50 hatte ein großes Kuchenbuffet sowie frische Waffeln vorbereitet.

Die Felix Dobler Tennis Academy unterstützte den Schnuppertag durch sachkundiges Training.

Neue Termine zum gemeinsamen Training mit Mitgliedern wurden vereinbart.

Der Wettergott meinte es zuletzt nicht gerade gut mit den Tennisspielern und somit endete die Veranstaltung am frühen Nachmittag.
jd


Tenniscamp Damen 50 in Bad Kissingen

Vom 14.-18. April reisten sieben Spielerinnen der Mannschaft Damen 50 nach Bad Kissingen. Vier Damen waren trainingsbereit (Jutta Doll, Sabine Plasczyk, Gisela Wolf, Bärbel Schmidt), die anderen drei (Gaby Lutz, Gertie Zimmermann, Christiane Möhl) ließen sich trotz Verletzungen nicht von der Teilnahme abhalten und bildeten die Begleitgruppe. Da der Anreisetag trainingsfrei war, wurde gleich ein erster Erkundungsgang durch die Innenstadt gemacht und im vertrauten Café Kaiser ein bisschen geschlemmt. Der Abend begann – traditionsgemäß – mit einem Gläschen Sekt und Naschereien im Zimmer von Jutta und Sabine und endete nach dem Essen auch dort.

An den nächsten Tagen formierten sich immer wieder verschiedene Gruppen, die shoppen gingen, die Umgebung um das schön gelegene Hotel erkundeten oder sich im Wellness-Bereich erholten. Jeder Abend begann und endete mit dem bewährten Ritual (s. oben). Am letzten Tag überraschte uns die Restaurantleitung mit einem festlich gedeckten Tisch, Kerzen und für jede Dame ein Glas Sekt. Man wollte wohl unsere Geduld mit den zahlreichen Kindern belohnen, die das voll ausgebuchte Hotel und Restaurant bevölkerten. Da wir aber alle bis auf Jutta erfahrene Omas sind, hat uns das kaum gestört.

Das Training lag an allen Tagen in den bewährten Händen von Heinrich Bussmann. Er „unterhielt“ die Spielerinnen mit abwechslungsreichen Einheiten, korrigierte, frischte auf. Es hat allen viel Spaß gemacht.

Doch dann hieß es in zweifacher Hinsicht Abschied nehmen. Zum einen war unser Aufenthalt zu Ende, zum anderen mussten wir uns von Heinrich Bussmann verabschieden. Er gibt nach 30 Jahren die Trainingsarbeit auf. In den letzten zehn Jahren waren wir sechs Mal bei ihm zum Training. Das verbindet und so flossen bei den Umarmungen auch ein paar Tränen.
Christiane Möhl


Saisoneröffnung 2019

Wo ist das Ei?

Mit Kaiserwetter startete der TC Brühl am 20.04.2019 um 13.00 Uhr in seine diesjährige Sommersaison mit etwa 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Traditionsgemäß lud der TC dazu seine Mitglieder zu einem Schleifchenturnier ein. Präsident Thomas von Aschwege begrüßte alle Anwesenden und eröffnete Saison 2019. Er wünschte allen Spielern eine erfolgreich Saison, wenige Verletzungen und besonders auch für diesen Nachmittag ein fröhliches Miteinander. Wie immer war für die Organisation des Turniers der Vergnügungsausschuss unter der Leitung von Gertie Zimmermann verantwortlich. Dieses Mal hatte sich der Ausschuss für die Auslosung etwas Besonderes ausgedacht: „Gleiches Ei zu gleichem Ei““. Nachdem der Begrüßungssekt getrunken war, fanden sich die ersten Paare beim Eier suchen auf der Anlage. Und wie immer beim Eier suchen - das kennt wohl jede Familie - fehlte ein Ei. Es war zunächst einmal spurlos verschwunden – es hatte sich einfach nur zu gut versteckt.

Nachdem sich alle Paare gefunden hatten, ging es auf die Plätze. Und wie immer bei einem Schleifchenturnier stand der Spaß im Vordergrund. Nach der ersten Runde mit echten Eiern wurde neu mit Schokoeiern gelost und da stellte es sich für so manchen schon als Herausforderung dar, den Partner zu finden. Bei 24 aktiven Spielern wurden in jeder Runde 12 verschiedene Ostereier gebraucht. Also war nicht nur die Farbe ein Kriterium, sondern es musste auch noch auf Embleme, Punkte, ... geachtet werden. So mancher hatte aber, bevor überhaupt der Partner gefunden war, das Schokoei verzehrt und wusste nur noch seine Farbe! Aber diese kleinen Vorkommnisse wurden kreativ gelöst. So fanden fünf Runden mit immer anderen Paarungen statt. Am Ende jeder Runde wurden die Spielergebnisse notiert und die Sieger erhielten ein Schleifchen. In die Finalrunde kamen die Spieler, die am meisten Spiele gewonnen hatten. Im Endspiel standen sich gegenüber Manuel Pareigis und Ute Müller-Wolfangel gegen Eckart Höfner und Pablo Sanchez, die das Doppel auch gewannen. G. Zimmermann nahm die Siegerehrung vor und überreichte allen Finalisten kleine Geschenke.

Nachdem alles aufgeräumt war, gingen einige Teilnehmer und Teilnehmerinnen in unser Clublokal und ließen den Abend gemeinsam ausklingen.

UMW


Frühlingswanderung am 17.3.2019

Wieder einmal zeigten wir unsere Flexibilität: aus der geplanten Frühlingswanderung zum Heilgenberg in Heidelberg wurde kurzfristig aus wetterbedingten Gründen eine Frühlingswanderung vom Tennisclub nach Ketsch und zurück.

Trotzdem trafen sich alle 18 angemeldeten freudigen Wanderer am 17. März 2019 um 10 Uhr auf dem Parkplatz am Club. Unser Vizepräsident Herbert Frey führte uns bei noch strahlendem Sonnenschein und Wind über sämtlich mögliche Schleichwege nach Ketsch. Nach über neun Kilometern und etwa zwei Stunden Laufzeit mit angeregten Gesprächen erreichten wir das anvisierte Gasthaus „Zum Anglersee“, in dem Helga Frey im Vorfeld Plätze reserviert hatte. Bevor es aber zum Essen ging, wurde noch das obligatorische Gruppenfoto gemacht, auf dem man erkennt, dass der Wind doch ziemlich geblasen hat.

Die meisten waren froh, dass nun eine Rast fürs Mittagessen eingeplant war. Inzwischen waren auch die drei Clubmitglieder eingetroffen, die nicht mit gewandert waren, aber eine Mittagspausenzeit mit dem anderen verbringen wollten. Schnell wurden die Getränke bestellt und fast alle suchten sich auf der Speisekarte einen „Fisch“ aus.

Die Tischgespräche verstummten nur kurz, als das Essen serviert und verspeist wurde. Danach stieg der Lärmpegel doch wieder an.

Als der Rückweg angetreten wurde, merkten wir, dass es in der Zwischenzeit leicht geregnet hatte, aber wir kamen trocken und sicher wieder auf einer direkteren Route zurück nach Brühl. Die Wandergruppe bröckelte immer mehr ab, da unterwegs die Nähe des eigenen Zuhauses doch lockte. Nur vier wanderten bis zum Ausgangspunkt. Das war die erste Vorbereitung für Ausdauertraining für die anstehende Tennissaison, denn es waren letztendlich für diese vier gut 16 Kilometer!

Für alle ein durchaus gelungener Einstieg nach der Winterpause in die neue Saison. Jetzt freuen wir uns auf weitere gemeinsame Aktivitäten in den nächsten Monaten.

Und Helga und Herbert Frey ganz herzlichen Dank für die hervorragende Planung und Durchführung.

UMW


 

Bericht Mitgliederversammlung TC Brühl am 20.02.2019

Präsident Herbert Frey begrüßte ca. 50 Anwesende zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Tennisclubs am 20. Februar 2019. Er gab einen kurzen Rückblick über die Ereignisse der Saison 2018 (ausführlich nachzulesen im Netzgeflüster 2018), dabei dankte er Christiane Möhl für die äußerst ansprechende Gestaltung der Clubzeitschrift und gratulierte Wolfgang Möhl zu seinem 75. Geburtstag.

Der Präsident begrüßte die neue Pächterfamilie Vitali und wünschte ihnen und dem Verein eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Herbert Frey gratulierte auch Antonio Vitali zum Geburtstag.

Das Lokal habe eine hervorragende Wirkung nach außen und sei wieder Treffpunkt vieler Mitglieder.

Anschließend bedankte er sich bei allen Mitgliedern, die sich ehrenamtlich für den Club engagiert haben. Besonderen Dank sprach er aus für Christina und Michael Vetterolf für die Durchführung der Brühl Junior Open, Yvonne Böhm und Thomas von Aschwege für das erfolgreiche LK-Turnier, Bubu und Halina Malinowski für ihren unermüdlichen Einsatz bezüglich der Pflege der Anlage, Gertie Zimmermann und den Damen des Vergnügungsausschusses für die Versorgung und Planung bei den Clubveranstaltungen, Sonja Trump für die Organisation Candle-Light Shopping und Nachtumzug sowie Zibi Wroblewski, der die Plätze im Frühjahr wieder herrichten wird.

Zum Abschluss erwähnte Herbert Frey die neue Kommunikation zwischen Vorstand und Mitgliedern. Ute Müller-Wolfangel informiert die Mitglieder stets aktuell per Mail.

Herbert Frey verkündete seinen Rücktritt, er möchte den „Jüngeren“ den Vortritt lassen.

Sportwart Robert Bodnar berichtete über seine Aktionen im letzten Jahr, das neue Logo, T-Shirt-Aktionen, Flyeraktion sowie Schnuppertraining.

Für das neue Jahr habe er folgende Aktionen geplant: Hopfen-Doppel am 30.5., Prosecco-Turnier am 10.6. und Generationenturnier am 20.6., Gäste sind bei allen Aktivitäten herzlich willkommen.

Robert Bodnar erhofft sich eine aktive und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Tennis Academy Felix Dobler.

Dieses Jahr wird eine neue Damen-Mannschaft (Spielgemeinschaft mit Ketsch) gemeldet, bis 2020 wolle man eine eigene Mannschaft bilden. Es wird auch eine aktive Mixed-Mannschaft gemeldet werden.

In diesem Jahr sind 10 Mannschaften für den TC Brühl am Start.

Jugendwart Michael Vetterolf berichtet über die Zusammenarbeit mit der Tennis Academy Felix Dobler. Man hoffe auf weiteren Nachwuchs.

Er berichtete über die Kooperation mit der Jahnschule, dieses Jahr sei zusätzlich eine Kooperation mit der Gerhart-Hauptmann-Schule geplant.

Die 18. Brühl Junior Open sind erfolgreich durchgeführt worden. Michael Vetterolf erklärte, dass er nicht mehr zur Wahl stünde. Herbert Frey dankte ihm mit einem kleinen Abschiedsgeschenk.

Massimo, Trainer bei Felix Dobler stellte sich kurz vor. Er ist sowohl Tennistrainer als auch Beach-Tennistrainer und er hoffe auf eine gute und schöne Saison 2019.

Bezüglich der Finanzen hatte Herbert Frey Positives zu berichten.

Die Kassenprüfer Frank Renner und Thomas Keller hatten keinerlei Beanstandungen, der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Nach den Wahlen setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

Präsident:                   Thomas von Aschwege

Vize-Präsident:           Herbert Frey

Schatzmeisterin:        Bärbel Schmidt

Sportwart:                   Robert Bodnar

Jugendwartin:             Sonja Trump (neu gewählt)

Pressewartin:             Jutta Doll

Schriftwartin:              Ute Müller-Wolfangel

1. Beisitzer:                 Bubu Malinowski

2. Beisitzer:                 Gertie Zimmermann

1. Kassenprüfer:         Frank Renner

2. Kassenprüfer:         Thomas Keller

 

Danach folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder, die Urkunden und eine Rose erhielten:

40 Jahre                     Christina Vetterolf  

40 Jahre                     Udo Hatzenbühler

43 Jahre                     Herbert Ludwig

Bürgermeister Dr. Ralf Göck überreichte die Ehrenamtspässe der Gemeinde Brühl an
Günter Dietl und Paul Hylla.

Der neue Präsident Thomas von Aschwege stellte sich kurz vor. Sein besonderes Engagement gelte der Gewinnung neuer Mitglieder, vor allem jüngere Leute wolle man werben.

Er bedankte sich mit einem Blumenstrauß und einem Präsent bei Christiane Möhl und SonjaTrump für ihren Einsatz.

Thomas von Aschwege informierte über ein neues Projekt, Errichtung von zwei Beach-Tennis-Feldern in Kooperation mit der Tennis Academy Dobler auf der großen Wiese.
Das Konzept befindet sich noch in der Einarbeitungsphase. Die Mitglieder werden zu gegebener Zeit über Details informiert.

Informationen über den TC Brühl findet man unter www.tc-bruehl.de.
jd


2. Nachtumzug der Rohrhöfer Göggel am 19.01.2019


„Mir hawwe Spass uff de Gass“

Dieses Motto des „CV. die Rohrhöfer Göggel e.V.“  hat sich am Samstag, dem 19.01.2019, beim Nachtumzug bewahrheitet. In den Straßen um den Göckelbrunnen versammelten sich ab 15 Uhr zahlreiche buntgekleidete Guggenmusikgruppen und Schaulustige. Die Göggel feierten mit 60 Zugteilnehmergruppen 11 Jahre Goggelzunft. Und wir waren dabei!! Aber nicht nur dabei, sondern wir sorgten dafür, dass Groß und Klein den Hunger stillen konnten. Man kann schon sagen in einem Kraftakt haben wir unsere Zelte als eine Steak- und Wurstgrillstation eingerichtet. Dank Sonja Trump, die wieder einmal alles perfekt organisiert und vorbereitet hat und dem Helferteam lief alles wie „geschmiert“.

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass wir als Club uns auch nach außen gut präsentieren, bekamen wir doch am Abend häufig die Rückmeldung, wie bemerkenswert es sei, dass  sich der Tennisclub vor Ort bei einem Fest eines anderen Ortsvereins so einbringt.

Also, wir können nicht nur Tennis spielen – auch Essstationen sind für uns „no problem“.

Aber höchstwahrscheinlich hätte keiner von uns am Tag danach Tennis spielen können: das Kreuz, das Kreuz!!! – diese Art von Arbeit -  für viele von uns doch etwas ungewohnt.

Trotzdem war es wieder einmal ein schöner gemeinsamer „Arbeits“-Tag. Ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer: egal, ob vor oder nach dem Umzug oder während des Umzuges - es hat Spaß gemacht mit euch allen zu arbeiten.
UMW


Glühweinparty am 5. Januar 2019

Glühweinparty – ein großer Erfolg
Am Samstag, den 05.01.2019 um 17.30 Uhr, war es soweit: Über 50 Mitglieder und einige Gäste trafen sich auf unserer Anlage, um gemeinsam das neue Jahr und Tennisjahr zu beginnen. Der Vergnügungsausschuss sorgte für Glühwein, Kinderpunsch und Knabbereien und auf der Wiese vor dem Clubhaus loderten die Flammen des Lagerfeuers, das Robert Bodnar mit seinem Team vorbereitet hatte und das die Kinder unserer Mitglieder einfach „toll“ fanden.

Beim Glühwein trinken auf der Terrasse traf so mancher von uns Tennispartner, denen man in der Wintersaison doch eher selten begegnet – man trank, unterhielt sich und plante weitere Treffen miteinander. So nach und nach zogen die einzelnen Gruppen in die von unserem Clubwirt aufgestellten beheizten Zelte um, wo sich jeder nach seinem Gusto etwas zu essen und zu trinken bestellen konnte.

So klang der Abend in geselliger Runde in den Zelten und auf der Terrasse aus – doch am Lagerfeuer ging es weiter!

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer für die Vor- und Nachbereitung und unserem Clubwirt für die Idee mit den beheizten Zelten.

Für 2020 planen wir die nächste Glühweinparty!
UMW


Candlelight-Shopping


Kooperationsvertrag mit der Felix Dobler Tennis Academy (FDTA) unterzeichnet

v. l. n. r. Thomas von Aschwege (2. Vorsitzender des Tennisclubs, Felix Dobler und Herbert Frey Präsident des Tennisclubs) nach der Vertragsunterzeichnung.

Der TC Brühl 1965 e.V. und die Felix Dobler Tennis Academy  (FDTA)  haben sich ab 01.Oktober 2018 als gemeinsames Ziel, die sportliche Förderung der Mitglieder des TC Brühl gesetzt. Der TC Brühl und die FDTA arbeiten zum ersten Mal zusammen und haben sich darauf verständigt, dass das komplette Vereinstraining (Einzel-, Gruppen- und Mannschaftstraining) von der FDTA übernommen wird. Auch besondere fortlaufende Aktionen, wie Schnupperkurse für Neumitglieder, Tennis-Camps und Schulkooperationen wird von der Academy angeboten und durchgeführt werden. Durch das vielfältige und qualitativ gute Angebot der FDTA erhofft sich der TCB, dass noch mehr Neumitglieder gewonnen werden können. In der laufenden Sommersaison konnte der Club durch vielfältige Aktionen schon einen Zuwachs an Mitgliedern verzeichnen. Zudem ist eine Hauptförderintension Kinder und Jugendliche  für den Tennissport zu gewinnen und folglich insbesondere für den TC Brühl.

UMW